Starke Knochen,
selbstsicher bewegen

Osteoporose ist einer der größten Risikofaktoren für den Verlust der Mobilität und Autonomie im Alter. Das muss nicht sein - sei schlau und sorge jetzt vor!

Wirksame Belastungsreize für die Knochen setzen

Knochen lassen sich trainieren und so anregen, mehr Knochenmasse auf- statt abzubauen. Wir nutzen im Kurs dafür neben Krafttraining auch Elemente aus den Kampfkünsten, um dosierte Reize zu setzen. Diese wirken sich zudem positiv auf die Knochenarchiktur aus und stärken den Knochen so zusätzlichen. Doch keine Sorge, Kämpfen und Schläge einstecken zählen nicht zu den Kursinhalten und jeder bestimmt und steuert die Intensität der Übungen für sich selbst.

Sturzprävention und Koordination

Neben der Stärkung der Knochen, spielt vorallem die Sturzprävention eine bedeutende Rolle. Jeder Sturz und jede Verletzung die vermieden werden kann, hilft die eigene Mobilität und Autonomie länger zu erhalten. Koordinations- und Schnellkrafttraining sind deswegen wichtige Bestandteile dieses Kurses. Wer sich sicher bewegt und angemessen auf Unvorhergesehenes (z.B. rutschiger Untergrund) reagieren kann, verletzt sich seltener.

Fallschule - für den Fall des Falles richtig fallen lernen

Jeder stolpert mal, rutscht aus oder knickt um. Das gehört zu den Lebensrisiken, von Zweibeinern. Stürzen bedeutet aber nicht gleich, dass man sich verletzen muss und wenn, dann sollte möglichst nicht mehr bleiben als kleinere Blutergüsse und Abschürfungen der Haut - vorausgesetzt der Körper weiß um die richtige Technik. Im Kurs tasten wir uns deswegen auch Schritt für Schritt an die Fallschule heran, jeder / jede in seinem / ihrem Tempo!

Frauen sollten am besten bereits vor Beginn der Menopause etwas für ihre Knochen tun, spätestens jedoch mit dem Übergang in die Menopause. Gleiches gilt für Männer, auch wenn sie weniger häufig von Osteopenie und Osteoporose betroffen sind als Frauen.
Im Kurs nutzen wir neben gezieltem Krafttraining auch Elemente aus den Kämpfkünsten wie Schläge und Tritte gegen Schlagpolster, Partnerdrills mit Stöcken und Fallschule. Insbesondere letztere kann solange die Knochen noch stabil(er) sind, bedenkenlos gelernt werden und im Alltag eine echte Hilfe sein, sollte es doch einmal zu einem Sturz kommen. Das Training von Koordination und Bewegungssicherheit runden das Kursprogramm ab.

Kursdaten

Kursort:    Mehrzweckraum (UG) des FSV Erlangen-Bruck


Kursdauer / -format:    12 x 60 Minuten

Kursgebühr:    100,- € (inkl. 7% MwSt.)

Kursleitung:    Janine Böhme


Voranmeldung:    erforderlich, Teilnehmerzahl auf 12 begrenzt 

Nächster Kurs:    auf Anfrage (bitte Wunschtermin angeben) 

Bitte beachten:    Wir üben zum Teil ohne Schuhe, um auch den Füßen die notwenigen Reize und Freiheiten bieten zu können. Zum Training sind ein Handtuch und dicke Socken mitzubringen.

Kontrainidikation:    Dieser Kurs ist nicht geeignet für Personen mit manifester Osteoporose oder Personen die bereits Bisphosphonate eingenommen haben oder einnehmen. Für sie sind unsere Rehasportgruppen mit Schwerpunkt Osteoporose sowie der Kurs BeStKo - Beweglichkeit, Sturzprophylaxe, Koordination zu empfehlen.